English Content









TANZART taT 1

Freitag,  02.06.2017 20:00 Uhr, taT-studiobühne

ONE MUST STILL KNOW HOW TO DISAPPEAR
JOSEFINE PATZELT/LENAH FLAIG (KÖLN)

ABOUT: BLANK – WHITE QUARTET
ART OF MOVEMENT (BARI/ITALIEN)

DREAM YOUNG
SHENZHEN ARTS COMPANY





ONE MUST STILL KNOW HOW TO DISAPPEAR
JOSEFINE PATZELT/LENAH FLAIG (KÖLN)
Choreographie und Tanz: Lenah Flaig, Josefine Patzelt | Stimme: Ralph Günther | Live-Musik: Eric Eggert

Eine Person, die sich als nebulöse Stimme manifestiert, beeinflusst die Tänzerinnen und ihre Handlungen auf der Bühne, bis zum Schluss keine Stimme mehr übrig ist. Was bleibt, wenn jemand verschwindet, und woher kommt der Drang, etwas sagen zu müssen, bevor man geht? Ein Stück über das Hinterlassen, Verschwinden, Verwirren und Vergessen.



ABOUT: BLANK – WHITE QUARTET
ART OF MOVEMENT (BARI/ITALIEN)
Choreographie: Angelo Petracca | Tanz: Verdiana Gelao, Giuliana Nanna, Rosita Paulangelo, Valeria Petroni | Musik: John Tavener, Ryoji Ikeda

Wenn wir uns alle weiß anmalen würden und alle das gleiche tragen würden – wie könnten wir sehen, wer und was wir sind? Wir sind Körper in Bewegung, wir sind Klang und Resonanz – ohne Unterschiede. Also hört auf zu urteilen!



DREAM YOUNG
SHENZHEN ARTS COMPANY
Choreographie: Huang Qicheng | Tanz: Zhu Manling | Live-Musik: Li Fanmo

Ein schöner Traum, der mich fördert, ein junger Mensch voller Wärme zu werden; voller Mut und Leidenschaft für einen Tanz, den niemand je für mich geträumt hat.